Skip to main content

Flughafen Berlin Tegel Abflug (TXL)


Flughafen Berlin Abflug Tegel

Fast jeder, der schon einmal in Berlin war, kennt den in die Jahre gekommenen Flughafen Tegel. Er liegt im Nordwesten innerhalb der Stadt und ist mit mehreren Bussen erreichbar. Eröffnet wurde er 1974, 2016 hatte er ein Passagieraufkommen von 21 Millionen Fluggästen. Im Gedächtnis bleibt Tegel, weil der Flughafen eine architektonische Besonderheit besitzt: Die Haupt-Abflughalle und Ankunftshalle ist ein Sechseck. Man kann in der Halle rund herumlaufen, bis man einen Drehwurm bekommt.

Ursprünglich waren 2 Sechsecke geplant, es kam aber nur eines zur Ausführung.

 

Wichtige Infos Flughafen Tegel

2018 gibt es 3 Gebäude am Flughafen Tegel: Terminal A, Terminal B und Terminal C. Terminal D und E sind sehr klein, aber ebenfalls für den Abflug Tegel und Ankunft Tegel bestimmt. Insgesamt sind als 5 Terminals zur Verfügung. Man sollte sich nicht verwirren lassen. Das Hauptgebäude ist zweifelsfrei das Sechseck-Gebäude. Hier sind die meisten Geschäfte, Bars und Informationsschalter. Es empfiehlt sich beim Abflug Tegel zunächst hier anzukommen, und dann zu schauen, an welchem Terminal der konkrete Abflug stattfindet.

 

Terminal A – Flughafen Tegel Abflug

Der Zentralterminal mit seiner genialen Organisationsstruktur: Anflug und Abflug werden im Sechseckgebäude abgewickelt. Man hat extrem kurze Wege und wartet am Gate. Alle Gates sind hier innerhalb des Sechsecks angeordnet. Es gibt keine Trennung zwischen Abflug und Ankunft. Die Gates werden einfach besetzt, und dann kommt ein Flugzeug an oder eines fliegt ab. Tegel Terminal A ist also der Flughafen der kurzen Wege. Man kann spät noch einchecken und hat eine sehr gute Übersicht.

Als Nachteil für die Flugfirmen hat sich heraus kristallisiert, dass sie durch diese Organisationsstruktur sehr viel Personal benötigen. Jedes Gate hat nämlich einen eigenen Security-check. Damit ist gemeint, was auf anderen Terminals eine Massenabfertigung ist, wird hier bei jedem Flug extra durchgeführt: der Scan.

Die Architekten: Terminal A wurde von den Architekten Gerkan, Marg und Partner entworfen. Mit dem Terminal wurden sie international bekannt. Typisch für diese Zeit ist, dass sehr funktional gedacht wurde und geometrische Formen für die Umsetzung verwendet wurden. Als charakteristisch für Tegel gilt das Sechseck und das Dreieck als Form. Es wurde anstelle von rechteckigen Räumen angewendet. Es überrascht, dass nach so vielen Jahren die funktionelle Herangehensweise immer noch so viele Vorteile mit sich bringt.

Der Flughafen Terminal A von Tegel ist extrem sympatisch und es macht Spaß hier anzukommen oder abzufliegen. Es handelt sich um einen Linearterminal. Die Toiletten sind zwar schon in die Jahre gekommen. Es ist nicht alles so komfortabel, jedoch funktioniert der Terminal sehr gut und zuverlässig. Über 14 Fluggastbrücken können die Passagiere direkt ins Fluzgzeug steigen. Taxis können in den Innenhof des Sechsecks fahren, und die Fluggäste direkt vor ihrem Gate-Eingang absetzen. Dies gibt es auf keinem anderen Flughafen und zeichnet sich als besonders komfortabel aus. Die Gates selbst werden bei Terminal A mit „A“ bezeichnet, es gibt A0 bis A15.

Flughafen Tegel Terminal C & B

Terminal B ist ein sehr kleiner Terminal und liegt unmittelbar neben Terminal A. Bei Terminal B gibt es Gates von B20 bis B39. Terminal C ist östlich von Terminal A und liegt auch tiefer. Man muss mit dem Lift fahren oder die Stiegen hinunter gehen. Die Organisation ist ganz anders, als bei Terminal A, es ist eine große Halle, die Gates heißen C38 bis C89. In Terminal C ist auch ein Informationsstand. Der Terminal wurde 2007 eröffnet. 2009 wurde der Terminal nochmals erweitert.

 

Flughafen Tegel Abflug – Terminal D und E

Die Terminals D und E sind kleine Terminals im Süd-Westen des Flughafens. Man kommt zu ihnen durch einen Gang im Außenbereich. Diese Terminals haben den Vorteil, dass sie gleich an das Parkdeck angeschlossen sind.

 

Flughafen Tegel – Abflug limitet?

Es gibt in Berlin eine große Diskussion darüber, ob Tegel geschlossen werden soll, wenn der Großflughafen Berlin Brandenburg endlich in Betrieb geht. Viele bedauern dies. Städtebaulich hat man überlegt, was dann mit diesem großen Areal passieren soll. U-Bahn wurde keine mehr zum Flughafen Tegel gebaut. Es gab Projektierungen, die Planung wurde aber zu Gunsten des Flughafens Berlin Brandenburg eingestellt.

Die Abflüge scheinen am Flughafen Tegel also limitiert zu sein und sein Ende naht. Jeder, der noch nicht von Terminal A abgeflogen ist, sollte dies sobald als möglich ausprobieren, bevor diese geniale Organisationsstruktur nur noch als Museum dienen kann oder sogar abgerissen wird.

Flughafen Berlin Tegel Abflug
5 (100%) 5 votes